Links überspringen

ACM Adhoc-Bericht zur Russland-Krise

Ein Krieg mitten in Europa!

Am 24.02.2022 ist das vermeintlich letzte geopolitische Tabu – ein Angriffskrieg in Europa auf einen souveränen Staat – gefallen. Russland hat trotz vormaliger Beteuerungen, keinen Krieg vorzubereiten, die Ukraine überfallen und damit „über Nacht“ Fakten geschaffen. Der Alarmzustand der übrigen europäischen Staaten (mit Ausnahme Belarus) hat sich dramatisch erhöht. Vielfältige Konsequenzen, mithin die „Zeitenwende“ in der Ausrichtung der Bundespolitik hin zu einer erhöhten Verteidigungsbereitschaft (finanziell und politisch) sowie die Sanktionierung der gesamten russischen Wirtschaftsleistung sind die Folge. Die „Seismographen“ an den Kapitalmärkten haben entsprechend reagiert: Vorderst der Ölpreis – aber auch die üblichen Fluchtanlageklassen US-Dollar und Schweizer Franken, US-Staatsanleihen und auch – wenn auch abgeschwächter – Bundesanleihen sowie Gold konnten teils erhebliche Kurszuwächse verzeichnen. Mit der deutlichst angestiegenen Schwankung an den Kapitalmärkten haben aber auch Aktienanlagen und weniger „sichere“ Bereiche der Rentenmärkte gelitten, manche mehr und manche allerdings auch weniger.

Diversifikation als das Maß aller Dinge!

Mit allen – sich teils minütlich ändernden – Nachrichten rund um den Einmarsch der Russen in die Ukraine sind derzeit erratische Bewegungen an den internationalen Kapitalmärkten die Folge. Wie immer in solchen Zeiten reagieren die Börsen auf kurzfristige Informationen und (noch) weniger auf mittel- und langfristige Perspektiven. Ein Spannungsfeld, in dem Sie als Anleger unsicher sind und wir als besonnener und erfahrener Vermögensverwalter unser Handwerk erledigen müssen.

Unsere Strategie war und ist ein hohes Maß an Diversifikation, in die globalen Regionen und in die globalen Sektoren hinein. Klumpenrisiken oder gravierende Fehlallokationen haben wir vermieden – das hilft uns auch in der aktuell schwierigen Lage an den Kapitalmärkten. Und immer wieder die uns selbst gestellte Frage: Haben wir alles getan, um auch auf unwahrscheinliche Eventualitäten reagieren zu können? Aber haben wir auch das sehr wahrscheinliche Basisszenario einer resilienten und anpassungsfähigen globalen Wirtschaftsstruktur bedacht?

Fazit:

Kurzfristig wird die beschriebene Volatilität hoch bleiben. Durch die globale Aufstellung Ihrer Vermögensanlagen sind aus-reichend US-Dollar-Anlagen und auch andere sichere Anlageklassen im Portfolio enthalten. Die Resilienz ist damit auch für Ihre Vermögensanlagen gewährleistet. Wir kümmern uns um die Sicherheit Ihres Vermögens und werden mit der nötigen Ruhe und Sorgfalt auf die aktuelle und zukünftige Lage reagieren!

Fragen Sie uns gerne!
Ihre ATTENTIUM Capital Management AG

Zurück
Kontaktformular