Links überspringen

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Karriereseite und über Ihr Interesse an unserem Unternehmen.

Aktuell haben wir keine offenen Positionen zu besetzen.

Für Bewerbungen auf offene Positionen nutzen Sie bitte ausschließlich unsere Emailadresse karriere@attentium.de. Bewerbungen, die wir über andere Wege von Ihnen erhalten, können wir leider nicht berücksichtigen.

Hinweise zum Umgang mit Bewerberdaten

Datenschutz ist bei Attentium ein wichtiges Thema. Wir verarbeiten alle personenbezogenen Daten von Bewerbern gem. den Anforderungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie des neuen Bundes­datenschutz­gesetzes (BDSG neu). Neben der datenschutzkonformen Verarbeitung steht Transparenz im Umgang mit Ihren Daten für uns an oberster Stelle. Gerne möchten wir daher auf einige Abläufe eingehen.

Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

ATTENTIUM AG
Winkelhausenstraße 13
49090 Osnabrück
Tel. 0541 – 580 502 – 0
info@attentium.de

Datenschutzbeauftragter

Michael Herzig
pco GmbH & Co.KG
Hafenstr. 11
49090 Osnabrück
Tel. 0541 – 605 1500
Fax 0541 – 605 1509
datenschutz@attentium.de

 

Für welche Zwecke und basierend auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten über Sie für den Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses bei Attentium. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist dabei Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BDSG-neu sowie ggf. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Anbahnung oder Durchführung von Vertragsverhältnissen. Weiterhin können wir personen­bezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungs­gesetz (AGG). Erteilen Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung für die Zukunft, widerrufen werden (s. Ziffer 9 dieser Datenschutzinformation).
Kommt es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns, können wir gemäß Art. 88 DSGVO i. V. m. § 26 BDSG-neu die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, soweit dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir?

Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Kontaktdaten etc.), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung sowie ggf. weitere Daten sein, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung übermitteln.
Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen sozialen Netzwerken.

Wer sind Empfänger Ihrer Daten?

Interne Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen. Teilweise bedienen wir uns von uns eingesetzter Dienstleister (z.B. bei der Betreuung unserer IT oder im Personalwesen). Diese Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt, schriftlich beauftragt und sind an unsere Weisungen gebunden. Es kann vorkommen, dass unsere Dienstleister auch in einem Drittland außerhalb der EU sitzen, für die ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission fehlt. Soweit erforderlich schließen wir mit diesen Dienstleistern Standardvertragsklauseln der EU-Kommission ab. Einsicht in betreffende Dokumente können Sie über unseren Datenschutzbeauftragten erhalten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange wie dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist. Kommt ein Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns nicht zustande, speichern wir Ihre Daten zur Verteidigung gegen mögliche Rechtsansprüche weitere 6 Monate.
Sofern wir Ihnen derzeit keine zu Ihrem Profil passende Stelle anbieten können, Ihre Bewerbungsunterlagen jedoch gerne für zukünftige Vakanzen berücksichtigen würden, bitten wir sie um Ihre Einwilligung zur Aufnahme Ihrer Bewerbung in den Bewerberpool. Die Bewerbungsdaten werden entsprechend länger gespeichert. Diese Einwilligung ist freiwillig. Sie haben jederzeit die Möglichkeit diese Einwilligung zu widerrufen.

Wie verhält es sich mit Ihren Rechten?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Mitteilung nach Art. 19 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.
Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.
Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten für die Erfüllung gesetzlicher Vorgaben ggf. für einen bestimmten Zeitraum aufbewahren müssen.

Widerspruchsrecht

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen. Diese müssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen.

Zur Wahrung Ihrer Rechte können Sie uns gerne kontaktieren.

Warum ist die Bereitstellung personenbezogener Daten erforderlich?

Die Bereitstellung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsprozessen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind somit nicht verpflichtet, Angaben zu Ihren personenbezogenen Daten zu machen. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese für die Entscheidung über eine Bewerbung bzw. einen Vertragsabschluss in Bezug auf ein Beschäftigungsverhältnis mit uns erforderlich sind. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bereitstellen, können wir keine Entscheidung zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen. Wir empfehlen, im Rahmen Ihrer Bewerbung nur solche personenbezogenen Daten anzugeben, die zur Durchführung der Bewerbung erforderlich sind.